electronic music and art since 1998
electronic music and art since 1998

Biography

[deutsch] „Neo Lectro“ ist das bekannteste Musikprojekt des vielseitigen Künstlers, Networkers und Labelinhabers Martin Hollwitz. Seit Mitte der neunziger Jahre ist er total musiksüchtig – jeder, der ihn kennt, wird das sehr schnell erkannt haben. Sein Stil wurde schon früh von den Spielklängen seines Commodore Amiga 600 inspiriert. In vielen seiner Werke finden sich Offsets dieses warmen 8-Bit-Klangs. Als Teenager baute er selbstgemachte Synthesizer und Klangerzeuger und sammelte eine Armada technischer Musikausrüstung. Zeitungen berichteten von ihm, als er erst 14 Jahre alt war. Mit 17 Jahren spielte er seinen ersten Auftritt im legendären Beat Club in Dessau. Kurz darauf waren Auftritte in Global Village und Ferropolis erfolgreich. Von diesem Tag an ging es elektronisch bergauf. Seine Unterstützer waren Poineer wie Magic Mayer (Harzfein Studios), Bastian W (Leveltrauma), Chip Tronic (Stonedwave) und Albert Schweitzer (10/40). Neo ist der Gründer / Mitbegründer von Crews und Labels wie freakmuzik (FM! Network), Neolectro Music und TALIS. Um die Crews zusammenzubringen, organisierte er Events und Festivals wie die Tekk Freakz Series und den Electronic Fight Club. Sie können Neo nicht in eine Schublade legen, weil er fast jeden erdenklichen Musikstil kreiert und veröffentlicht. Aber Sie können sicher sein, dass seine Meisterwerke immer emotional, verspielt und lebendig sind. Gleichwohl interessiert den umtriebigen Tausendsassa alles was die Welt im Innern zusammenhält. Haltet eure Augen und Ohren auch für seine anderen Projekte offen. Dazu gehören „depress yourself“, „derKrumme“, „PiToX“, „Tira Misu“ und so weiter.

[english] „Neo Lectro“ is the best known music project of the versatile artist, networker and label owner Martin Hollwitz. He has been totally addicted to music since the mid-1990s – anyone who knows him will have recognized this very quickly. His style was inspired early on by the playing sounds of his Commodore Amiga 600. Offsets of this warm 8-bit sound can be found in many of his works. As a teenager, he built self-made synthesizers and sound generators and collected an armada of technical music equipment. Newspapers reported him when he was only 14 years old. At the age of 17 he played his first gig at the legendary Beat Club in Dessau. Shortly afterwards, appearances in Global Village and Ferropolis were successful. From that day on, things went electronically uphill. His supporters were poineers like Magic Mayer (Harzfein Studios), Bastian W (Leveltrauma), Chip Tronic (Stonedwave) and Albert Schweitzer (10/40). Neo is the founder / co-founder of crews and labels such as freakmuzik (FM! Network), Neolectro Music and TALIS. To bring the crews together, he organized events and festivals such as the Tekk Freakz Series and the Electronic Fight Club. You can’t put Neo in a drawer because he is creating and releasing nearly every imaginable style of music. But you can be sure that his masterpieces are always emotional, playful and vivid. Nevertheless Martin is interested in everything that makes the electronic world go round – that spins the wheels and turns the tables.